August-Ganther-Schule

Werkrealschule mit Ganztagesschule


Warning: Parameter 2 to modChrome_artvmenu() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00f70b1/j25/templates/entwurf09/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artvmenu() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00f70b1/j25/templates/entwurf09/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00f70b1/j25/templates/entwurf09/html/modules.php on line 39

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00f70b1/j25/templates/entwurf09/html/modules.php on line 39
  

Kontakt

August-Ganther-Schule

Schulleitung Frau Erdrich
Schwarzwaldstr. 13
77704 Oberkirch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 07802 82-740
Fax: 07802 82 769

Neue Schulsanitäter

Verantwortung übernehmen, eine Aufgabe zuverlässig  ausfüllen und denen, die Hilfe brauchen, mit Rat und Tat zur Seite  stehen, dazu haben sich wieder Schülerinnen und Schüler der  August-Ganther-Schule bereit erklärt. In einem zweitägigen  Erste-Hilfe-Kurs mit Sigrid Kimmig vom Deutschen Roten Kreuz haben die  Mädchen und Jungen der siebten Klassen gelernt, worauf es bei der  Versorgung und Betreuung von verletzten oder kranken Personen ankommt.


Ausgebildete Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter:

Marco Bähr, Sina Bitsch, Ivan Gagulic, Julian Hinze, Raphael Huber,  Aneta Rejsek, Jetmir Shala, Leonie Walter, Julia Weigant, Maria Weigant

Dann müssen schnell Entscheidungen getroffen werden, die Schlimmeres  verhindern und sogar Menschenleben retten können. Das jedoch ist nur  möglich, wenn man weiß, wie man angemessen reagiert und die richtigen  Schritte unternimmt. Von der Kontrolle des Pulsschlages über das Anlegen  von Druckverbänden, das Verbringen eines Bewusstlosen in die stabile  Seitenlage bis zur Herzdruckmassage und der Mund-zu-Mund-Beatmung  lernten die Siebtklässler alles, was sie über die im Ernstfall  erforderlichen Erste-Hilfe-Maßnahmen wissen müssen und welche Bedeutung  es hat, dass diese Maßnahmen möglichst früh beginnen, weil in einer  Notsituation wirklich jede Sekunde zählen kann. Außerdem erfuhren sie,  worauf es ankommt, wenn man einen Notruf korrekt und effektiv absetzen  möchte.

 Mit Pflaster, Kompressen, Kühlakkus und tröstenden Worte sind die  Schulsanitäter auf dem Pausenhof und in den Gebäuden der  August-Ganther-Schule unterwegs. Ihr Wissen und ihre Fähigkeiten sind  nicht nur ein Vorteil für die Mitschülerinnen und Mitschüler, sondern  auch für die Familien der Sanitäter, da diese schließlich jetzt auch  geschult sind, in anderen Lebenslagen außerhalb des Schulalltags  jederzeit im Rahmen ihrer Möglichkeiten Erste-Hilfe-Maßnahmen zu  ergreifen. Ein wertvolles „Lernen für das Leben“, so wird die Ausbildung  denn auch von der Schulleiterin Ursula Erdrich bezeichnet, und das  uneingeschränkte Engagement der Schulsanitäter zeigt täglich, dass sie  bereit sind, Verantwortung zu übernehmen, sich selbstlos einzusetzen und  mit Freude anderen zur Seite stehen, wenn es ihnen gerade nicht so gut  geht.

 Nach der Ausbildung sind die Mädchen und Jungen in Rufbereitschaft und  je nach Verfügbarkeit einsatzbereit. So werden kleine Wunden schnell und  unkompliziert versorgt, Prellungen gekühlt und Unwohlsein mit viel  Zuspruch und beruhigenden Worten beseitigt oder zumindest gemindert. Für  die „Auszeit“ steht den Schulsanitätern und ihren Patienten ein Zimmer  mit Verbandsmaterial und einer Ruheliege zur Verfügung, in dem sie Zeit  und Ruhe für die notwendige Versorgung, Entspannung und beruhigende  Gespräche finden. Außerdem sind die Schülerinnen und Schüler auch bei  Schulveranstaltungen wie Wandertage oder Bundesjugendspiele im Einsatz.

Oberkirch (mo)

 

 Ausgebildete Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter:

 

 Marco Bähr, Sina Bitsch, Ivan Gagulic, Julian Hinze, Raphael Huber,  Aneta Rejsek, Jetmir Shala, Leonie Walter, Julia Weigant, Maria Weigant