Kontakt

August-Ganther-Schule

Schulleitung Frau Erdrich
Schwarzwaldstr. 13
77704 Oberkirch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 07802 82-740
Fax: 07802 82 769

AGS begrüßt die neuen Fünftklässer

 

Einschul2 kl

 

Ein Tag des Feierns war für die 5. Klässler der August-Ganther-Schule der Anfang an ihrem neuen Lernort. Musikalisch begrüßt wurden sie dabei von den Mädchen und Jungen der sechsten Klasse, die unter anderem in englischer Sprache einen Regenbogen mit vielen bunten Farben besangen.

Mit ebensolch einem Regenbogen verglich Schulleiterin Ursula Erdrich dann auch das, was die Neuankömmlinge in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren erwartet. „Für einen Regenbogen brauchen wir Sonne und Wolken, aus denen Regen fällt,“ meinte Erdrich, und wünschte den Mädchen und Jungen, dass in der Schule auf jeden Fall die Sonne überwiegen möge. Sie stehe für den Spaß und die Freude mit den Mitschülern, die Lehrer, die sie unterstützen, die interessanten Fächer, das schöne Schulhaus und das Klassenzimmer. Für Sonnenstrahlen sollen aber auch die vielen Aktionen mit den Klassenkameraden, aber auch mit allen anderen Schülerinnen und Schülern der Werkrealschule - wie Wander-und Wintersporttage sowie gemeinsame Feste und Feiern – sorgen.

Hin und wieder, so erklärte die Rektorin der August-Ganther-Schule, würde es natürlich auch Wolken und Regen geben, vielleicht gerade jetzt am Anfang, wo alle aufgeregt sind, weil sie die Schule noch nicht kennen. Oder wenn sich die Kinder die Fragen stellen: Schaffe ich das alles? Bekomme ich gute Noten? Schließlich kommen auch viele unbekannte Aufgaben auf die Schülerinnen und Schüler zu, die ihnen vielleicht Sorgen bereiten. Doch Ursula Erdrich machte den 5. Klässlern Mut. „Ihr seid nicht allein,“ erklärte sie ihnen. Wenn es Fragen gäbe sollten sie einfach immer nachfragen, und die Paten der 8. Klassen hätten auf jeden Fall auch ein offenes Ohr und seien jederzeit bereit, sie an die hand zu nehmen. „Wenn Sonne und Regen zusammenkommen, dann gibt es einen schönen Regenbogen,“ meinte Ursula Erdrich. Die Farben erinnerten an die Vielfalt, die sich im Schulleben bietet. Einschul1 kl„Ihr seid eine bunte Schar,“ sagte die Rektorin. „Alle sind verschieden, und doch passen alle zusammen.“ So freue sie sich darauf, zu sehen, wie die Mädchen und Jungen sich entwickeln und ihren Platz an der August-Ganther-Schule finden. Auch die Eltern, die sich zur Begrüßungsfeier in der Aula des Schulgebäudes versammelt hatten, konnte sie mit der Gewissheit stärken: mein Kind ist hier gut aufgehoben, es kann gut lernen und wird jederzeit unterstützt.

Schließlich erhielten die neuen 5. Klässler den vom Förderverein mitfinanzierten Schulplaner „August“ mit allen wichtigen Telefonnummern und anderen Daten über die Werkrealschule sowie einem Kalender mit genügend Platz für Notizen zu Hausaufgaben oder Terminen. Dazu gab es außerdem bunte Schultüten gefüllt mit allem was man zu Beginn eines Schuljahres brauchen kann. Während die Mädchen und Jungen anschließend ihre neuen Schulkameraden, die Klassenlehrer und in einer lustigen Rallye das Schulgebäude kennenlernten, trafen sich die Eltern zu angeregten Gesprächen im Elterncafé, das die Schulsozialarbeit und Lehrkräfte der August-Ganther-Schule gestalteten.