Kontakt

August-Ganther-Schule

Schulleitung Frau Erdrich
Schwarzwaldstr. 13
77704 Oberkirch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 07802 82-740
Fax: 07802 82 769

Talent im Land

Oberkirch (stü). Mit besonders herausragenden Leistungen hat Mohamed Amin Abdullah die August-Ganther-Schule verlassen. Neben dem Zeugnis der Mittleren Reife und einigen Preisen – darunter auch der Preis der Europa-Union – erhielt er ein Stipendium des Programmes „Talent im Land“, das von der Baden-Württemberg-Stiftung und der Josef-Wund-Stiftung gefördert wird.

Mohamed Amin Abdullah kam Ende 2015 als Flüchtling aus Syrien nach Deutschland, seit Februar 2016 lebt er mit seiner Familie in Oberkirch und besuchte ab dann die Werkrealschule.

Den Preis der Europa-Union erhielt der engagierte Schüler für seine ausgezeichneten Ergebnisse in den Fächern Gemeinschaftskunde und Geschichte, vor allem bei der Unterrichtseinheit und einer Präsentation zum Thema „Einrichtungen der Europäischen Union“ und Europawahlen. Überreicht wurde der Preis vom Vorsitzenden der Europa-Union Oberkirch Gottfried Fieß im Rahmen der Entlassfeier der Werkrealschule.

Das Stipendium von „Talent im Land“ ist nicht nur an Zensuren und schulische Bewertungen gebunden. Nach seiner Bewerbung und einer Stellungnahme des Klassenlehrers beschäftigte sich eine Jury mit Mohamed Amin Abdullahs Unterlagen. Aus mehreren hundert Bewerbern aus ganz Baden Württemberg und von allen Schularten wurden 100 Jugendliche ausgewählt die sich bei einer Vorstellung in Stuttgart verschiedenen Einzel-und Gruppenaufgaben stellen mussten. Dabei spielten vor allem die sozialen Kompetenzen, Werteauffassungen und die familiäre Situation eine große Rolle. Besonderes Augenmerk wurde während der Bearbeitung der Aufgaben und der Präsentationen darauf gelegt, wie die jungen Leute sich und ihre Meinungen und Auffassungen darstellen, dafür eintreten und argumentieren. Nach der Auswertung stand fest, dass Mohamed Amin Abdullah einer der 50 Stipendiaten ist, die nun für die Dauer ihres weiteren Schulbesuches, der zum Abitur beziehungsweise zur Fachhochschulreife führt, eine monatliche finanzielle Unterstützung erhalten. Darüber hinaus können die Jugendlichen Mittel für Nachhilfe in den Hauptfächern, Klassenfahrten und weitere Bildungsausgaben erhalten. Erwartet werden von den Stipendiaten beständig gute schulische Leistungen, zusätzliches freiwilliges Engagement in der Schule und anderen gesellschaftlichen Bereichen und die Teilnahme an den Veranstaltungen von „Talent im Land“. Verbindliche Bestandteile des Programms sind gemeinsame Stipendiatentreffen, Studientage, Sommerakademien und sonstige Fortbildungsseminare, so dass die Jugendlichen auch immer wieder Gelegenheit zu einem regen Austausch sowie Möglichkeiten zur zusätzlichen Aus-und Weiterbildung haben werden.