Kontakt

August-Ganther-Schule

Schulleitung Frau Erdrich
Schwarzwaldstr. 13
77704 Oberkirch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 07802 82-740
Fax: 07802 82 769

Klassenpreise

Mit den Auszeichnungen der Klassenbesten ging für die  August-Ganther-Schule das Schuljahr 2017/18 zu Ende. Bei der gemeinsamen  Abschlussfeier in der Aula durften die besten Schülerinnen und Schüler  ihre Preise und Urkunden in Empfang nehmen.

 Klassenpreise erhielten:

 

Weiterlesen: Klassenpreise

 Lies ein Buch!

Die Zeit sinnvoll nutzen – das können die Kinder und  Jugendlichen in den Sommerferien mit einem guten Buch. Deswegen hat die  Mediathek den Lesesommer eröffnet, und Schülerinnen und Schüler der  fünften und sechsten Klassen sowie der Vorbereitungsklasse der  August-Ganther-Schule nahmen an dem Ereignis teil, das von Frank Sommer  gestaltet wurde. Er stellte den Mädchen und Jungen auf unterhaltsame  Weise die Neuerscheinungen vor, die in der Mediathek in den kommenden  Wochen kostenlos ausgeliehen werden können. Dabei lud er die  Schülerinnen und Schüler unter anderem dazu ein, in verteilten Rollen  Passagen aus den Büchern vorzulesen, was sowohl den Akteuren selbst als  auch den Zuhörern und Zuschauern große Freude bereitete. Im Anschluss an  die Veranstaltung durften die Kinder das Regal mit dem Lesestoff  feierlich enthüllen und Leseausweise ausfüllen, so dass sie die ersten  Werke gleich mit nach Hause nehmen konnten.

Oberkirch (mo)

Einblick in die europäische Politik

Das Europaparlament in Straßburg war das Ziel der  zehnten Klasse der August-Ganther-Schule bei einem Ausflug im Rahmen  ihres Gemeinschaftskundeunterrichtes. Die Schülerinnen und Schüler erhielten dort eine Führung durch den  Plenarsaal, konnten sich im Gebäudekomplex umsehen und an einer  Multimedia-Show teilnehmen. So erfuhren und erlebten sie, wie und wo  genau große Politik quasi direkt vor ihrer Haustüre stattfindet.

Oberkirch (mo)

 

Sonne, Strand und Meer auf Föhr

Sonne, Strand und Meer – das erlebten die Schülerinnen  und Schüler der August-Ganther-Schule bei ihrer Klassenfahrt nach Föhr.Schon seit vielen Jahren zieht es die sechsten Klassen an die Nordsee,  um dort mit vielen Aktionen die Gemeinschaft zu stärken.So standen neben einer Wattwanderung, einer Radtour und einer Fahrt auf  einem Fischfangboot auch der Besuch des Wellenbades in Wyk, Spaziergänge  am Strand und ausgelassenes Spielen auf dem Gelände des Schullandheimes,  in dem die Gruppe untergebracht war, auf dem Programm. Außerdem durften  alle bei einem Abend mit „Bernstein-Uwe“ einen eigenen Kettenanhänger  aus echtem Bernstein anfertigen, nachdem sie viele Informationen über  die Entstehung, die Fundstellen und die Bearbeitung des Materials  erfahren hatten.

 Oberkirch (mo)

Arbeitstag in der Werkstatt

 

Einen Arbeitstag in der Werkstatt erlebten Schülerinnen  und Schüler der August-Ganther-Schule bei der Firma Ernst Umformtechnik  in Zusenhofen. Jedes Schuljahr besuchen die Mädchen und Jungen der  siebten Klassen den Bildungspartner, um bei einem Praxistag das  Unternehmen mit all seinen Berufsbildern und Produkten kennenzulernen  und in der Lehrwerkstatt selbst Hand anzulegen. So entstanden unter  Anleitung und mit den Arbeitsanweisungen der Auszubildenden der Firma  Ernst praktische Nussknacker aus Metall. Dabei lernten die Jugendlichen  viele Arbeitsschritte und Techniken kennen, vom Abmessen und Anzeichnen  über das Feilen und Schleifen bis zum Bohren und Gewindeschneiden. Zur  Belohnung für die Mühen und das konzentrierte Arbeiten an den Maschinen  und Werkzeugen durften alle Schülerinnen und Schüler ihr Werk mit nach Hause nehmen.

Oberkirch (mo).

Entlassfeier 2018

Das Ende eines Lebensabschnittes und gleichzeitig einen  Neuanfang feierten 38 Absolventinnen und Absolventen der  August-Ganther-Schule bei ihrer Entlassfeier in der Erwin-Braun-Halle.Die Zeit an der Werkrealschule ging für sie zu Ende – für 17 Jugendliche  mit dem Abschluss der Mittleren Reife, doch auf sie alle warten neue  Aufgaben und Herausforderungen. „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel,“ meinte denn auch Rektorin Ursula  Erdrich, die in ihrer Ansprache die Lernzeit der Schülerinnen und  Schüler mit dem Training einer Fußballmannschaft verglich. So hätten  sich manche Mädchen und Jungen für ein Intervalltraining entschieden,  andere darüber hinaus für Zusatztrainingseinheiten mit besonderem  Engagement.

Für alle geht es jetzt auf die eine oder andere Weise weiter, entweder  in einer fundierten Ausbildung auf dem Weg zu einem Beruf oder zunächst  auf weiterführenden Schulen, um einen höheren Schulabschluss zu  erreichen.Ihnen allen wünschte die Leiterin der August-Ganther-Schule nicht nur, dass sie erfolgreich werden, sondern vor allem auch glücklich und  zufrieden.

Dass sie das zumindest mit dem bisher erreichten schon sein können,  bestätigte Bürgermeister Christoph Lipps, der sich als Vertreter des  Schulträgers an die Absolventinnen und Absolventen wandte. „Mit  Lerneifer und Zielstrebigkeit während der gesamten Schulzeit habt ihr  dieses Ziel erreicht,“ erklärte Lipps. Als wichtige Grundlage für das  Lernen nannte er die Unterstützung für die Jugendlichen von Seiten des  Lehrerkollegiums, der Eltern und der Schulsozialarbeit, eine enorm  wichtige Rolle spielten jedoch auch die hervorragenden pädagogischen  Bedingungen und das optimale Lernumfeld, die an der Werkrealschule  geboten würden.

Auf dem Foto sind die Preisträger zu sehen (Mit Schulleitung,  Bürgermeister Lipps, Lehrern und Vertretern der Firmen, die Preise zur Verfügung stellten)

Weiterlesen: Entlassfeier 2018

Erfolgreiche Basketballer



Auf einer Welle des Erfolges schwimmt derzeit die  Basketballmannschaft der August-Ganther-Schule: aus den zurückliegenden  Spielen trat sie fast jedes Mal als Sieger hervor, nur einmal musste sie  sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Insgesamt hält die  Erfolgsserie nun schon seit zwei Jahren an, gekrönt wurde sie nun mit  dem Landessieg im Wettkampf für Haupt-und Werkrealschulen.

Auch gegen andere Schularten schlugen sich die Oberkircher  Werkrealschüler in überragender Manier: beim Kreisfinale auf  Schulamtsebene besiegten sie die Basketballer der Gymnasien aus Kehl und  Ettenheim sowie die Spieler des Okengymnasiums und des  Schillergymnasiums – beide aus Offenburg – sowie der Heimschule Lender  aus Sasbach. Beim Finale des Regierungspräsidiums Freiburg gewannen sie  gegen die Mannschaften aus Lörrach, Sasbach und Freiburg. Außerdem  kehrten die engagierten Jugendlichen zweimal hintereinander als Gewinner  des School-Cups der Fraport Skyliner aus Frankfurt nach Hause zurück. 

Weiterlesen: Erfolgreiche Basketballer

9. Klassen in Deutschlands Hauptstadt

Ein Woche in der Bundeshauptstadt konnten die  Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen der August-Ganther-Schule  bei ihrer Abschlussfahrt erleben. Mit dem Bus ging es von der  Heimatstadt nach Berlin, wo die Jugendlichen direkt am Alexanderplatz  Quartier bezogen. Die lernten die Metropole bei der „Actionbound  Challenge“, einer Art Geocaching vom Alexanderplatz zum Brandenburger  Tor, sowie bei einer Stadtrundfahrt kennen. Interessante und lebendige  Einblicke in die Geschichte der Stadt gab es bei einem Besuch der „Story  of Berlin“. Zum Wochenprogramm gehörte außerdem der Besuch von Madame  Tussaud´s Wachsfigurenkabinett und eine Disco. Hauptpunkt war jedoch der  Besuch des Bundestags. Neben einem Gespräch mit Bundestagspräsident Dr.Wolfgang Schäuble, an dem drei weitere Klassen aus dem Ortenaukreis  teilnahmen, konnten die Schülerinnen und Schüler aus Oberkirch einer  Bundestagssitzung zum Haushaltsbeschluss beiwohnen. Anschließend gab es  eine Führung durch das Reichstagsgebäude mit der Besichtigung der  Kuppel, von der aus alle den eindrucksvollen Blick in das Innere des  Gebäudes und auf Berlin genießen konnten, bevor es zum Abendessen in das  Abgeordnetenhaus ging. So haben die Jugendlichen an diesem Tag Politik  und Geschichte hautnah und live erlebt.

Oberkirch (mo)

Wintersporttag auch ohne Schnee

Der Schneemangel konnte die August-Ganther-Schule nicht  davon abhalten, ihren traditionellen Wintersporttag durchzuführen. Rodeln und Skifahren entlang der Schwarzwaldhochstraße wurden aus dem  Programm gestrichen, dafür befanden sich für sämtliche Schülerinnen und  Schüler der Werkrealschule der Besuch des Panoramabades in Freudenstadt,  Schlittschuhlaufen in der Offenburger Eishalle und eine Wanderung rund  um Oberkirch im Angebot. So konnten alle einen ausgelassenen Tag mit  Spaß und Bewegung in netter Gesellschaft genießen, ganz gleich ob auf  dem kalten Eis, im warmen Wasser oder auf Schusters Rappen.

Oberkirch (mo)

In der Landeshauptstadt Stuttgart

Mit der Landespolitik beschäftigten sich die  Schülerinnen und Schüler der achten Klassen der August-Ganther-Schule im  Unterrichtsfach „Welt-Zeit-Gesellschaft“. Wie die Arbeit von  Landesregierung und Parlament in der Realtität aussieht, konnten die  Jugendlichen bei einem Besuch des Landtages in Stuttgart erfahren. Nach  einer Einführungsveranstaltung mit vielen Informationen über das Wirken  der Politiker und die täglichen Arbeitsabläufe am Landtag konnte die  Gruppe aus Oberkirch einer Landtagsdebatte beiwohnen. Anschließend  konnten in einem Gespräch mit Landtagsabgeordneten des Wahlkreises der  Stadt Oberkirch Fragen gestellt werden.

Oberkirch (mo)

Lebendige Feier für Interessierte

 

 Foto 1660: Hand anlegen durften die Besucher bei vielen Aktivitäten,  unter anderem auch beim Filzen von Dekorationsgegenständen.

 Foto 1606: Schüler der Mountain-Bike-AG freuen sich über die Verleihung  des Zertifikates "Fahrradfreundliche Schule".

Foto 1623: Clownereien, Artistik und Zaubertricks bot die Gruppe des  Zirkusprojektes.

Musik und Sport, praktische Fertigkeiten in den  Bereichen Technik und Handarbeit, Kreativität und Artistik aber auch die  intensive Beschäftigung mit der beruflichen Orientierung und soziales  Engagement, das sind die Facetten der August-Ganther-Schule, die sie  ihren Gästen beim Tag der offenen Tür präsentierte. In ausgelassene  Stimmung feierte die Schulgemeinschaft mit den Besuchern ein fröhliches  Fest, bei dem deutlich wurde, was an der Werkrealschule auf vielen  Ebenen geleistet wird.In der vollbesetzten Aula übernahmen die Schulband sowie Schülerinnen  der Klasse 5b die musikalische Gestaltung der Begrüßungsfeier in gewohnt  rockiger Manier mit gelungenen gefühlvollen Elementen: hervorragendes  Ergebnis einer kontinuierlichen Arbeit mit den Jugendlichen und  Förderung von Talenten, die seit Jahren gute Früchte trägt. Ganz jung  ist dagegen die Zirkustruppe, die mit schauspielerischen Einlagen bei  den Clown-Sketchen, verblüffenden Zaubertricks und federleichter  Artistik begeisterte. Erarbeitet wurden die Beiträge bei den  Projekttagen der August-Ganther-Schule, die vor den Fastnachtsferien  stattfanden. Weitere Ergebnisse und entsprechende Präsentationen und  Ausstellungen konnten die

Weiterlesen: Lebendige Feier für Interessierte

Buchgeschenk

Auch in Zeiten des Internets und der allgegenwärtigen  Digitalisierung spielt ein gutes Buch für viele Kinder und Jugendliche  immer noch eine wichtige Rolle. Bei einem Besuch der  Grimmelshausen-Buchhandlung, der im Rahmen des Welttages des Buches und  der Aktion „Ich schenk dir ein Buch“ stattfand, erfuhren die  Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungsklasse (Foto) und der fünften Klassen der August-Ganther-Schule alles zum Thema Buch, vom „Spielzeug“ für Kleinkinder bis zu anspruchsvollen Jugendbüchern. Buchhändlern  Gabriele Maier erklärte außerdem, aus welchen Materialien die Cover und  Seiten hergestellt werden, was die schriftlichen Informationen auf dem  Buchdeckel zu bedeuten haben und welchen Zweck ein Buchrücken erfüllt.

 Nach den vielfältigen Erläuterungen durften die Mädchen und Jungen nach  Herzenslust stöbern, sich in der Buchhandlung umsehen und Leseproben  mitnehmen. Außerdem erhielten sie Lesematerial: jede Schülerin und jeder  Schüler bekam das Buch „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ von Sabine Zett geschenkt.

Oberkirch (mo)

 

 

 Fahrradfreundliche Schule

 

Foto: von links nach rechts:

Graziella Kielmann-Huber, Beauftrage für Verkehr und Mobilität beim  Staatlichen Schulamt Offenburg, Ursula Erdrich, Rektorin der  August-Ganther-Schule, Heiko Becker, verantwortlicher Lehrer für das  Fahrrad-Projekt und die Mountain-Bike-AG, und Alexander Seeger von der  Unfallkasse Baden-Württemberg.

 

Sport steht in irgendeiner Weise täglich auf dem  Stundenplan an der August-Ganther-Schule. Mit vielen Aktionen und in  verschiedenartigen Projekten beschäftigen sich die Schülerinnen und  Schüler auch seit einigen Jahren intensiv mit dem Freizeit-und  Sportgerät `Fahrrad´ und lernen es ebenfalls als Verkehrsmittel kennen.Deswegen wurde die Werkrealschule jetzt auch mit dem Zertifikat  „fahrradfreundliche Schule“ ausgezeichnet.Mobilität ohne Auto wird in Zukunft eine immer wichtigere Rolle  spielen, und damit rückt das Fahrrad immer mehr in den Fokus der  Überlegungen zu den möglichen Fortbewegungsmitteln. Als äußerst positive  Nebeneffekte kommt der Radfahrer in den Genuss sportlicher Aktivitäten  an frischer Luft, die Motorik wird geschult und selbstverständlich ist  auch der Spaßfaktor nicht zu verachten. An der Werkrealschule hat man  das schon früh erkannt.„Es ist beeindruckend, was hier bereits vor der Bewerbung um das  Zertifikat für den Fahrradsport geleistet wurde und was hier weiterhin  geleistet wird,“ erklärte Graziella Kielmann-Huber, Beauftragte für  Verkehr und Mobilität beim Staatlichen Schulamt Offenburg bei der  Verleihung der Auszeichnung.Die wesentlichen Punkte der Entwicklung hob sie in ihrer Ansprache denn  auch besonders hervor: das Engagement und die gezielten Fortbildungen  der Lehrkräfte Heiko Becker und Eckhard Ziegler, die als Motor für das  Gesamtprojekt agieren, die Aktion „Bike Pool“ mit dem Oberkircher  Unternehmen „Radsport Hund“ und dem Radsportverein „Staubwolke“ Haslach,  in Folge deren die Schule im Besitz mehrerer Mountainbikes ist, die an  die Schülerinnen und Schüler weitergegeben werden können, und das  Mittwochsprojekt mit Mountainbike-Spezialist Karl Windberger.„Wichtig waren jedoch auch Kriterien wie die

Weiterlesen:  Fahrradfreundliche Schule

Berufsinfo von Auszubildenden

Besuch von den Ausbildungsbotschaftern haben die achten Klassen der August-Ganther-Schule erhalten. Dabei handelt es sich um speziell geschulte Jugendliche im ersten, zweiten oder dritten Lehrjahr, die den Schülerinnen und Schülern ihre Ausbildungsberufe vorstellen. Sie erzählten, wie sich ihr Berufswunsch entwickelte, berichteten über die Inhalte und den Ablauf der Ausbildung, ihre Aufgaben und Tätigkeitsbereiche sowie über Verdienstaussichten und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Außerdem gaben sie einen kurzen Einblick in die Unternehmen und Einrichtungen, bei denen sie ihre jeweiligen Berufe erlernen. Abgedeckt wurden verschiedene Arbeitsbereiche und Berufsfelder. Die Gruppe der Ausbildungsbotschafter setzte sich zusammen aus angehenden Erzieherinnen, Zimmerleuten, Straßenbauern und Konstruktionsmechanikerinnen, wie auf dem Foto zu sehen: Diana Peitsch und Eliane Glowka, zwei Absolventinnen der August-Ganther-Schule, die ihre Lehre bei der Firma DOLL Fahrzeugbau absolvieren.

Oberkirch (mo)

Bildungspartner beim Berufsinformationstag

Foto: Die Auszubildenden der Bildungspartner (v.l.n.r.): Stefanie Golz  (Decker´s Frischecenter), Tom Locher (Papierfabrik Koehler SE), Peter  Bächle (Erdrich Umformtechnik), Sina Braun (Ruch NOVAPLAST), Diana  Peitsch und Eliane Glowka (DOLL Fahrzeugbau), Philipp Huber (Ernst  Umformtechnik), Valentin Trück (Sozialstation St. Elisabeth)

Hilfestellungen auf dem Weg zur geeigneten  Berufsausbildung erhalten die Schülerinnen und Schüler der  August-Ganther-Schule auf vielfältige Weise. Eine der Hauptaktionen im  Berufswegeplan der Werkrealschule ist der Berufsinformationstag mit  allen Bildungspartnern für die achten Klassen.

Weiterlesen: Bildungspartner beim Berufsinformationstag