Kontakt

August-Ganther-Schule

Schulleitung Frau Erdrich
Schwarzwaldstr. 13
77704 Oberkirch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 07802 82-740
Fax: 07802 82 769

Tag der offenen Tür

 

Den Schulalltag mit vielen interessanten und spannenden Aktivitäten bereichern – das gehört bei der August-Ganther-Schule zum lebendigen Miteinander in einer starken Gemeinschaft. Wie vielfältig diese Aktivitäten sind, davon konnten sich die Besucher beim Tag der offenen Tür der Werkrealschule ein eindrucksvolles Bild verschaffen.

TDOT01

Nach der Begrüßung und der harmonischen Einstimmung in der Aula durch die Musik AG, die Schülerband und die Lehrerband waren die Gäste zu einem Rundgang durch das Schulgebäude und die anderen zur Einrichtung gehörenden Räumlichkeiten in der Sporthalle und dem Mensagebäude eingeladen. Ausgestellt wurden dort nicht nur Ergebnisse des Unterrichts – Werkstücke, die im Textilen Werken oder in den Technikräumen entstanden sind. TDOT03Auch wer der Namensgeber der Werkrealschule, der bekannte Mundartdichter August Ganther, war, konnte man bei einem Museumsgang und anhand von Spielen und Rätseln erfahren. Viele Informationen gab es schließlich zu dem Projekt „Erfolgreich in Ausbildung“, das den Mädchen und Jungen ab der achten Klasse angeboten wird. Hier lernen sie viel über ihre Fähigkeiten und Interessen und wie sie diese in einem passenden Beruf nutzen können. Sie werden jedoch nicht nur bei der Berufsorientierung unterstützt, sondern erhalten auch Hilfestellungen zum gesamten Bewerbungsprozess. Beim Tag der offenen Tür konnten sich jetzt auch die Besucher in einem Parcours in verschiedenen Berufsfeldern mit den unterschiedlichsten Anforderungen - vom Schreiner über die Floristin bis zur Restaurantfachkraft – versuchen. TDOT02Ausprobieren und mitmachen standen auch bei den Übungsaufgaben zum Europäischen Computerführerschein und beim Tastaturtrainer im Computerraum, bei den Sport-und Spielaktionen auf dem Schulhof und im Bewegungsraum sowie beim Bereich „Sprachförderung“ im Mittelpunkt. Dieser Bereich ist vor allem für diejenigen Kinder und Jugendlichen von großer Bedeutung, die die deutsche Sprache nur schlecht oder noch überhaupt nicht beherrschen und hat in der Werkrealschule einen großen Stellenwert. In Kleingruppen oder Einzelarbeit werden die Schüler und Schülerinnen individuell gefördert und ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechend unterstützt. Die naturwissenschaftlichen Versuche in den Chemie-und Physikräumen sorgten für große Augen und ungläubiges Staunen während die Gäste in der modern eingerichteten Schulküche erfuhren, wo die Kinder und Jugendlichen wichtige Dinge über gesunde Ernährung lernen, schmackhafte Mahlzeiten zubereiten und anschließend miteinander essen.TDOT034 Doch auch der Kreativität konnte freier Lauf gelassen werden – bei den Bastelaktionen in der Schülerbücherei und beim Musikbereich, bei dem man selbst verschiedene Musikinstrumente wie Schlagzeug, Gitarren und Keyboards ausprobieren konnte. Zur Unterstützung bei den Aktivitäten aber natürlich auch für offene Gespräche standen den Interessierten viele Schüler, Lehrkräfte und andere am Schulleben Beteiligte zur Verfügung, die umfangreiche Auskünfte zur Schulsozialarbeit, dem Elternengagement und den beiden Schwerpunkten der August-Ganther-Schule erteilten. Ein Schwerpunkt ist die Berufsorientierung mit vielen Aktionen und Maßnahmen, die in einem umfangreichen Berufswegeplan festgelegt sind. Der zweite Schwerpunkt ist das Soziale Lernen, das nicht nur im Unterricht gefördert wird, sondern auch durch Aktionen wie die Ausbildung von Schulsanitätern, Streitschlichtern und Sportmentoren sowie das erlebnispädagogische Abenteuerprojekt.