Kontakt

August-Ganther-Schule

Schulleitung Frau Erdrich
Schwarzwaldstr. 13
77704 Oberkirch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 07802 82-740
Fax: 07802 82 769

Volles Haus und gute Stimmung

Werkrealschule präsentierte sich bestens

Bühne frei für die Werkrealschüler- so hieß es am letzten Donnerstag in der August- Ganther- Schule Oberkirch. Mit einem bunten Programm begrüßten die Akteure ihre Gäste in der voll besetzten Aula. Dass in der Werkrealschule Kreativität und Musik groß geschrieben werden, zeigte sich an diesem Abend wieder ganz besonders. Mit zwei mitreißenden Stücken präsentierte sich die Schulband – dabei beeindruckten die Instrumentalisten ebenso wie die Sängerinnen mit ihrer stilechten und gekonnten Darbietung.

Mit dem August- Ganther- Rap überzeugten die Fünftklässler und zeigten, dass sie sich intensiv mit dem Namensgeber der Schule auseinandergesetzt hatten. Auch die Klassensprecher aller Klassen stellten sich mit einem Lied vor und machten klar, dass sie sich für ihre Schule einsetzen. Sie wurden ebenso wie alle anderen Darbietenden an diesem Abend mit großem Beifall bedacht. Dass Schüler gerne und gut von anderen Schülern lernen, zeigte sich beim Cupsong. Achtklässler hatten ihre Mitschüler aus Klasse 5 angeleitet und beeindruckten bei der gemeinsamen Vorführung durch Rhythmusgefühl und feinmotorisches Geschick. Den krönenden Abschluss der Vorführungen übernahmen die Schülerinnen aus Klasse 6 mit einem ansprechenden und gekonnt dargebotenen Tanz.IMG 1923 Anschließend waren die Gäste eingeladen, sich über die Arbeit der Werkrealschule Oberkirch zu informieren- welche Fächer gibt es, wie sehen die Fachräume aus, was sind die Schwerpunkte? Bei einem Rundgang durch die Schule und in Gesprächen mit Lehrkräften und Schulleitung wurden Fragen anschaulich geklärt. Denn für die Besucher gab es die Möglichkeit, vieles selbst auszuprobieren und zu erfahren. Dies entspricht ganz dem Ansatz der Werkrealschule, die das praktische Lernen als Schwerpunkt betrachtet. Dies war auch sichtbar beim Besuch der Werkräume für Hauswirtschaft, Naturwissenschaften und Technik. Die Lehrkräfte des Faches Technik und Schüler der Technik- AG veranschaulichten die neueste Einrichtung der August- Ganther- Schule: Ein Kosy- Raum, in dem die Schüler per PC Maschinen steuern. Die Besucher durften dann auch ihren eigenen Schlüsselanhänger, der vor ihren Augen hergestellt wurde, mit nach Hause nehmen. Wie die August- Ganther- Schule ihre Schüler auf den Übergang nach Klasse 9 und 10 in die Berufswelt oder auf eine berufliche Schule IMG 2469begleitet und vorbereitet, wurde an vielen Stellen im Schulhaus deutlich. Wer sich genauer mit dem Konzept der Berufsvorbereitung auseinandersetzen wollte, konnte dies in zahlreichen Präsentationen und Erläuterungen durch Lehrkräfte informieren. Berufsorientierung ist ein Schwerpunkt der hiesigen Werkrealschule, für den die Schule auch das Berufswahlsiegel BORIS erhielt- eine besondere Auszeichnung, die nur an Schulen mit besonderen Aktivitäten in diesem Bereich, verliehen wird. Besonders beeindruckend war in diesem Zusammenhang eine Bilderausstellung, die als Leihgabe eines Bildungspartners in den Räumlichkeiten der Werkrealschule präsentiert wurde. Sie zeigte lebendige Eindrücke der Zusammenarbeit von Schülern mit älteren Mitmenschen, die im Rahmen der intensiven Bildungspartnerschaft mit dem Pflegedienst Hodapp im letzten Schuljahr entstand. In bewährter Weise sorgte die Schülermitverantwortung für die Verpflegung- einziger Nachteil war, dass die Waffeln wegen des großen Andrangs zu schnell ausverkauft waren!

Text: Ursula Erdrich

Bilder: AGS